Das Geheimnis der Ecke

Wie man beim Beziehen eines Verstärkergehäuses mit z.B. Vintage Tweed die Ecken hinbekommt...




Für mich zumindest war es eines der letzten Rätsel der Menschheit, wie man beim Beziehen eines Verstärkergehäuses den Bezugsstoff an den Ecken verarbeitet. Hier zeigt euch Wiebke einmal, wie man's macht. Zum Verkleben nimmt man Holzleim:



Ecke 1
Falten

1.) Man klebt das Seitenteil auf die Fläche. Dann bildet man an der Ecke mit dem Stoff eine Falte.



Ecke 2
Aufschneiden

2.) Die Falte wird dann bis auf den Eckpunkt des Gehäuses hin aufgeschnitten.



Ecke 3
Übereinander legen

3.) Die entstehenden Teilstücke werden im Winkel übereinander gelegt.



Ecke 4
Schneiden

4.) Von der Ecke aus wird der Stoff mit einem Cuttermesser "Stoß-auf-Stoß" durchgeschnitten. Der Schnitt sollte etwa parallel zur Ober- bzw. Unterseite verlaufen.



Ecke 5
...sitzt

5.) Nachdem man die überflüssigen Schnipsel entfernt hat, sollte die Ecke etwa so aussehen. Die verbleibenden dreieckigen Reste nicht wegwerfen! Die kann man zum Teil noch in den Ecken beim Ausschnitt für die Bedienelemente auf der Oberseite verwenden.



Ecke 6
Ausformen

6.) Um die Ecke richtig schön zu formen, kann man sehr gut einen rückschlagfreien Hammer verwenden. Der ist mit Bleischrot gefüllt und federt nicht nach. Von den aneinander stoßenden Stoffstücken wird der größte Teil später von der oben, bzw. unten liegenden Stoffbahn verdeckt. Von dem Schnitt bleibt also nur ein kleiner Teil sichtbar.

Allgemeine Tipps zum Beziehen eines Gehäuses mit Tweed gibt es auch an dieser Stelle.



Impressum

[Top | Home]